Kostenerstattung

Oft gibt es Möglichkeiten, sich die Kosten der Behandlung bei einem Heilpraktiker für Psychotherapie erstatten zu lassen. Die Kosten selber zu übernehmen kann aber auch Vorteile bringen: Selbstzahler

Kostenerstattung

Grundsätzlich übernehmen Krankenversicherungen für Beratungen, sprich für Hilfestellungen ohne das eine Krankheit vorliegt, keine Kosten.

Die Kostenübernahme bei der Therapie psychischer Herausforderungen kann leider nicht pauschal beantwortet werden und ist sehr unterschiedlich:

Gesetzlich Krankenversicherte:

Für Patienten, die bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind empfiehlt sich eine Zusatzversicherung, die Leistungen von Heilpraktikern erstattet. Hier ist darauf zu achten, dass auch die Erstattung von heilpraktischen Psychotherapieleistungen mit inbegriffen sind. Da Heilpraktiker nicht zu den Vertragspartnern der gesetzlichen Krankenversicherungen gehören ist eine solche Versicherung durchaus sinnvoll.

Unter gewissen Voraussetzungen zahlen gesetzliche Krankenkassen die Kosten einer heilpraktischen Psychotherapieleistung:

Erhalten Sie innerhalb akzeptabler Zeit (6 – 12 Wochen) keinen Termin bei einem kassenzugelassenen Therapeuten, dann kann Ihre gesetzliche Krankenkasse entscheiden, dass sie die Kosten für die Behandlung für eine Psychotherapie bei einem Heilpraktiker erstattet.
Es handelt sich hierbei immer um eine Einzelfallentscheidung!

Privat Krankenversicherte oder Zusatzversicherung:

Private Krankenversicherungen und Krankenkosten-Zusatzversicherungen erstatten die Kosten für eine Therapie oftmals ganz oder teilweise. Dies hängt davon ab, welcher Tarif mit der Krankenversicherung abgeschlossen wurde.

Informieren Sie sich hier bitte rechtzeitig bei Ihrer Versicherungsgesellschaft.