Lebensberatung in Wilhelmshaven oder: Unser Weg

7aWarum bietet jemand Lebensberatung in Wilhelmshaven an? Warum will man anderen Menschen helfen, dass es Ihnen besser geht? Und … was ist der Antrieb, den Jens und Kristina haben? Hier findet Ihr unseren Weg dahin einen Traum zu leben …

Lebensberatung in Wilhelmshaven

Die Frage „Warum sollte ich Psychologische Beratung oder Lebensberatung in Wilhelmshaven annehmen? Ich brauche so was nicht.“ ist berechtigt und wir wollen an dieser Stelle all denjenigen gratulieren, die tatsächlich keine Psychotherapie oder Psychologische Beratung/ Lebensberatung brauchen. Unserer Erfahrung nach ist es jedoch so, dass viele Menschen, die der Meinung sind, dass sie keine Hilfe brauchen oftmals dann doch dankbar sind, wenn sie ein offenes Ohr bekommen und mal reden können.

Aller Wahrscheinlichkeit nach sind es oft nur scheinbare Kleinigkeiten die man „schon schafft“, wie das Leben umkrempeln und dann heißt es „Augen zu und durch“ oder auch „Aufgeben gilt nicht“.

Aber wichtig zu wissen ist hier, dass man solch eine Situation nicht alleine durchstehen muss. Über Kurz oder Lang geht man dadurch kaputt und das kann vermieden werden. Es kann vermieden werden lange wegen eines BurnOut auszufallen. Es kann vermieden werden mit einem Nervenzusammenbruch in eine Klinik zu kommen. Und es kann absolut vermieden werden mehrere Wochen in eine Kur zu müssen, weil man sich selber zu viel zugemutet hat.

Wir haben uns vorgenommen den Menschen zu helfen und mit ihnen zusammen Lösungen zu finden. Teilweise hilft ein neutraler Blick auf die Situation und vielleicht mal eine andere Sichtweise auf Herausforderungen im Leben.

Mit den Menschen die zu uns kommen individuelle Lösungen finden. Wir leben unser Motto „Lösungen, so individuell wie die Menschen für die sie gedacht sind“ und das bedeutet für uns Lebensberatung. In Wilhelmshaven und Umgebung helfen wir gerne den Ratsuchenden.

Wie ging es los?

Wir beide (Jens und Kristina Rhinow) arbeiten beide in Unternehmen, die regelmäßig einen sehr stressigen Arbeitstag haben und immer mehr Potential für einen BurnOut bzw. Überlastung bieten. Dass hier regelmäßig Kollegen krank wurden, ist natürlich uns auch aufgefallen.

Nachdem wir beide den Grundkurs Tierkommunikation gemacht haben stellte sich klar heraus, wer in welche Richtung gehen will.

Kristina entschied sich zunächst für die Tierkommunikation.

Ich (Jens) entschied mich die Ausbildung zum psychologischen Berater zu machen mit dem Ziel die Amtsärztliche Prüfung zum Heilpraktiker, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie, zu machen.

Was hat sich seit damals verändert?

Gefühlt hat sich nicht viel verändert …  viel 🙂

Kristina ist über die Tierkommunikation zurück zum ganzheitlichen Leben mit der Natur gekommen. Das schließt sich natürlich nicht aus. Tiere helfen uns und unterstützen uns. Das schöne hieran ist, dass dieser Weg vieles beinhaltet, was wir bei der Lebensberatung in Wilhelmshaven nutzen können und auch wollen (gerade das Thema Entspannung und Entschleunigung muss hier genannt werden). Außerdem ist sie als Tierkommunikatorin mit der Tierrettung Friesland in Kontakt um bei entlaufenen Tieren unterstützend zu helfen.

Ich (Jens) bin auf der Zielgeraden zur Prüfung (geplant Oktober 2015) und hab irgendwie etwas Bammel, ob das auch alles klappt. Aber das ist vermutlich normal. Seit dem ich angefangen habe zu lernen sind ein paar Zertifikate dazu gekommen. Ich habe die Ausbildung zum Ernährungs-/Gesundheitsberater, zum Bach-Blüten-Berater und zum psychologischen Berater hinter mich gebracht. Nebenbei bilde ich mich im Bereich Sport weiter (Trainingsmethoden etc.) weigere mich aber mich als Personal-Trainer zu bezeichnen, da dies nicht mein Hauptaugenmerk sein soll. Nun fehlt „nur“ noch die Heilerlaubnis. Ich bin hauptsächlich für die Videos und die technischen Sachen (Internetseite, Videoschnitt, Design der Visitenkarten etc. am PC) zuständig.

Natürlich wollen wir nicht verheimlichen, dass wir zwischenzeitlich auch geheiratet haben.

Wie geht es weiter?

Erstmal ganz klar vorweg: Die grundsätzliche Planung sieht vor, dass wir aktuell nach und nach Werbung machen und damit Kunden/ Klienten gewinnen, die uns dann auch gerne weiterempfehlen.

Als nächstes großes Ziel steht dann die Prüfung im Oktober und anschließend die Orientierung in Richtung Eigenheim mit einem Praxisbereich und einem Seminarraum und im Optimalfall einer kleinen Küche dabei. Aktuell ist es so, dass wir die Klienten zuhause betreuen müssen, was in einigen Fällen schwierig werden kann. Aber das ist eine Sache, die wir gern trotz allem behalten möchten. Niemand soll gezwungen sein zu uns zu fahren.

Für die nahe Zukunft sind weitere Videos auf Youtube geplant, die in Richtung Motivation gehen und mit Ausreden aufräumen sollen. Sobald das Wetter besser ist, werden wir auch Videos von Kräuterwanderungen machen und Euch ein wenig was zeigen. Auch Kurse an der Volkshochschule könnten wir uns vorstellen, aber das eher mittelfristig.

Die weitere Zukunft (wobei Zeit ist ja relativ) ist nur grob geplant. Wir sind Fans vom „Leben im Jetzt“ und möchten von daher ungern zu genau planen. Denkbar sind aber Seminare und Workshops in unserem geplanten Haus.

Unsere Jobs zu kündigen kommt aktuell für uns nicht in Frage, da wir immer noch gern in unseren Unternehmen arbeiten.

Warum die Ausbildungen und warum eigentlich unbedingt die Prüfung?

Die Ausbildungen werden gemacht um Euch ein breites Spektrum an Möglichkeiten zu bieten. Die meisten Ausbildungen greifen ja eh ineinander. Zum Beispiel kann ein psychologischer Berater seine Arbeit mit Bach-Blüten optimieren. Eine Ernährungsberatung hat immer psychologische Aspekte und nutzt in der Regel Methoden aus der Verhaltenstherapie (teil der Heilpraktiker beschr. auf Psychotherapie Ausbildung). Tierkommunikation ist wie oben beschrieben ein Teil des ganzheitlichen Lebens mit der Natur.

„Warum willst Du unbedingt die Prüfung machen?“ so oder ähnlich wurden schon mehrfach Fragen an mich gerichtet. Für die Antwort muss ich meist etwas ausholen, ich versuche mich hier aber kurz zu fassen:
So gut die Ausbildungen auch sind, die ich gemacht habe, so wenig darf ich heilen.

Im „Gesetz zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung“ (Heilpraktikergesetz) steht

HeilprG §1 Abs. 1: „Wer die Heilkunde, ohne als Arzt bestallt zu sein, ausüben will, bedarf dazu der Erlaubnis.“

Nun könnte man sagen „Na dann heil halt nicht.“ Ansich ein guter Gedanke, aber wenn man durchliest, was das Gesetz sagt, was Heilkunde ist, dann wird’s eng:

HeilprG §1 Abs. 2: „Ausübung der Heilkunde im Sinne dieses Gesetzes ist jede berufs- oder gewerbsmäßig vorgenommene Tätigkeit zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden bei Menschen, auch wenn sie im Dienste von anderen ausgeübt wird.“

Ich darf also noch nicht mal gezielt darauf hinarbeiten, dass ich herausbekomme, was ein Klient hat, wenn ich die Prüfung nicht bestanden habe. Von Linderung oder Heilung brauchen wir da gar nicht reden. Und da ich ungerne einen Klienten wegschicken möchte, dem ich unter Umständen helfen könnte, ist die Konsequenz, dass ich die Prüfung ablege.

Fazit

Für uns ist es letztlich egal, wie man es nennt. Ob nun „Psychologische Beratung“ oder „Lebensberatung in Wilhelmshaven“ … wir wollen eine Beratung anbieten , die verschiedene Bereiche des Lebens abdeckt und auch verschiedene Ansätze hat. Individuell, wie das Leben selber und wie die Geschichten, die das Leben schreibt. Letzten Endes geht es uns nur um eins … um unseren Klienten … um Euch


UPDATE: Seit 2015 hat sich viel getan. Siehe auch Psychotherapie in Wilhelmshaven

The following two tabs change content below.

Jens Rhinow

Heilpraktiker für Psychotherapie bei Beratungspraxis Rhinow
Mein Anliegen sind die Menschen. Die Menschen als Ganzes. Jeder Mensch hat individuelle Schwierigkeiten mit seinem Leben, aber er bleibt ein Mensch, der ein Recht darauf hat glücklich zu sein und zufrieden zu leben. Das ist mein Ziel, was ich allen Klienten näher bringen möchte.
1 Kommentar zu „Lebensberatung in Wilhelmshaven oder: Unser Weg“
  • […] ‘Nichtmedizinische Lebensberatung’ macht immer dann Sinn, wenn man vor einer Herausforderung steht, bei der man Hilfe braucht. Hier ist von dem Wort “Lebensberatung” der zweite Teil, die Beratung, der wichtigste. Psychologische Berater bzw. Lebensberater stehen helfend zur Seite. Ein Berater wird (sofern er seriös ist) keinen Klienten beraten, von dem er denkt, dass eine psychische Erkrankung vorliegen könnte. Er darf es schlichtweg nicht, sein Aufgabengebiet ist halt nur die Lebensberatung. In Wilhelmshaven würden wir beispielsweise an die entsprechenden Stellen verweisen. Das ist auch der Grund, warum ich die Prüfung zum Heilpraktiker beschränkt auf Psychotherapie machen werde (siehe auch Lebensberatung in Wilhelmshaven). […]

Kommentar hinterlassen